Wir fotografieren niemanden mit Pelz oder Pelzbesatz

Antipelz im FOTOCOSMOS Fotostudio
Aus Interesse am Tierschutz

Aus Interesse am Tierschutz weigern wir uns Personen zu fotografieren, welche Pelzmäntel oder dergleichen tragen!


Millionen Hunde und Katzen werden in China totgeknüppelt, ausgeblutet und mit Drahtschlingen erdrosselt, um aus ihrem Fell Besätze und Firlefanz zu machen. In Europa wird Katzenfell häufig als “maopee”, “Bergkatze”, “goyangi” oder “genotte” vermarktet. Hundefell etikettiert man als “asiatischer Wolf” “asiatischer Waschbär”, “Dogue de Chine” oder “Loup d’Asie.”

Für jeden Pelz sterben Tiere. Sei es in freier Wildbahn, wenn sie nach qualvollen Tagen in Tellereisen verbluten oder totgetreten werden, oder in Pelzfarmen, wenn ihnen nach einem kurzen Leben in engen, schmutzigen Käfigen ein Metallstab in den Anus geführt wird, der unter Strom steht und im besten Fall schnell zum Tod führt.

 

Nicht selten werden Füchsen, Kaninchen, Chinchillas aber auch Hunden & Katzen bei lebendigem Leib ihre Haut abgezogen. Pelz ist nicht chic, sondern grausam.

Wenn Du Pelz trägst, kannst Du niemals sicher sein,

in wessen Haut Du da steckst!

Was Du tun kannst? Vor allem eins: kauf keinen Pelz und lass Dir auch keinen schenken!
Katzenfell wird für alles Mögliche benutzt. Für Dekofiguren, Skistiefel und Handschuhe, Besatz an Parkas und sogar ganze Mäntel. Da die Etiketten vorsätzlich irreführend sind, könnte es passieren, dass Du durch den Kauf von Pelz—egal welchen—zum Leiden von Hunden und Katzen in China beiträgst. Im 21.Jahrhundert können die Menschen zwischen Grausamkeit und Mitgefühl entscheiden. In Anbetracht all der modischen und bequemen Alternativen zu Leder und Pelz gibt es heutzutage keine Entschuldigung mehr dafür, Tierhäute zu tragen.

Antipelz im FOTOCOSMOS Fotostudio

Es ist schon lange keine Frage des Überlebens mehr.
Jahr für Jahr werden millionen Wildtiere in Fallen gefangen, ertränkt und erschlagen und auf Pelzfarmen erdrosselt, vergast oder per Stromschlag getötet. Sie durften nicht entscheiden.

 

Wenn Du wirklich an die Macht der eigenen Wahl glaubst, dann solltest Du Dich klar dafür entscheiden, Tieren ein Leben auf einer Pelztierfarm zu ersparen, wo sie in Käfige gepfercht und so eng gehalten werden, das sie förmlich irrsinnig werden und Tag für Tag leiden, bis sie schließlich auf barbarische Weise getötet werden.

Die Menschen wissen Bescheid über die Grausamkeiten des Fallenfangs und das Leiden auf Zuchtfarmen. Daher gibt es heutzutage keine Entschuldigung mehr dafür, immer noch Pelz zu tragen.

 

 

Quelle:

http://www.pelzinfo.de
http://www.peta-tv.de

FOTOCOSMOS FOTOSTUDIO

Islisbergstrasse 21

8906 Bonstetten / Zürich

Telefon:        077 444 88 88
Whatsapp:   079 404 02 75

Copyright © Andy Hunger Fotocosmos